Was ist Hochsensibilität?

Hochsensibilität ist ein Phänomen was nach neuesten Untersuchungen 15-20% aller Menschen (weltweit) betrifft und dennoch quasi unbekannt ist. Hochsensibilität ist eine Charaktereigenschaft und keine Krankheit! und macht zwischen Männern und Frauen keinen Unterschied.

Hochsensible Menschen haben häufig das Gefühl anders zu sein. Dr.phil. Elaine N. Aron fand heraus warum und prägte den Begriff HSP (highly sensitiv person).

Sensibilität ist eine Eigenschaft des Nervensystems, in der Verarbeitung von Informationen im Körper, und im Gehirn über die Nervenleitbahnen. Die Verarbeitung von Informationen funktioniert bei hochsensiblen Menschen anders. Sie nehmen wesentlich mehr Details aus ihrer Umgebung wahr und verarbeiten ihre Sinneseindrücke komplexer (u.a. eingehender). Aufgrund dessen sehen sich hochsensible Menschen eher mit einer Reizüberflutung oder Überforderung auseinander gesetzt als weniger sensible Menschen. Hierzu führt einerseits das Sie a) mehr wahr nehmen und b) das sowieso schon „mehr“ wahr genommen jetzt komplexer verarbeiten. Also quasi noch mehr.

Verstehen hochsensible Menschen ihre Hochsensibilität nicht, können durch eine stetige Überforderung von Körper, Geist und Seele Krankheitsbilder entstehen - welche nicht sein müssen. Gilt es für den hochsensiblen Menschen einen richtigen Umgang mit sich und seiner Umwelt, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu finden. Individuell kann dann ein hochsensibler Mensch seine Welt intensiv wunderschön wahr nehmen, wenn keine Lebensumstände um ihn/ihr herum sind die krank machen, überfordern oder das System Körper in Dauer-Alarmbereitschaft versetzt.

Hochsensibilität ist leider noch viel zu unbekannt und das obwohl es 15-20% aller Menschen betrifft. Das sind alleine in Deutschland geschätzt 12-16 Millionen Menschen (von denen das die wenigsten wissen).

Dr.phil Elaine N. Aron

Grundlagen für neue Forschungen lag die amerikanische Psychologin Dr.phil Elaine N. Aron 1997 in ihrem Werk „the highly sensitive person“ was seit dato als Grundstein für die HSP-Forschung gilt. Ihre Forschung begann Dr.phil Elaine N. Aron bereits 1991 und führte diese bis heute fort. Unter ihrem Namen sind weitere Richtungsweisende Werke zu hochsensiblen Menschen und Hochsensibilität entstanden welche auch in die deutsche Sprache übersetzt sind u.a.

  • The Highly Sensitive Child (Das hochsensible Kind)
  • The Highly Sensitive Person Workbook
  • Highly Sensitive Person in Lobe

 

Weitere Informationen unter der direkten Webseite von Dr.phil Elaine N. Aron:

  • hsperson.com

 

 

Hochsensibilität vs. Hochbegabung

Eine Hochsensibilität kann mit einer Hochbegabung einher gehen bzw. eine Hochbegabung mit einer Hochsensibilität, und auch wenn es im realen Leben scheinbar sehr häufig vorkommt das hochsensible Menschen gewisse Begabung mitbringen bzw. ausprägen sowie auch andersrum hochbegabte Menschen eine gewisse Sensibilität mitbringen – bedingen sich beide Eigenschaft nicht gegeneinander und können völlig unabhängig voneinander ausgeprägt und vorhanden sein. Es scheint Zusammenhänge zwischen Hochsensibilität und Hochbegabung zu geben, wie es ebenso scheint als würde es Abhängigkeiten zueinander geben bzw. zu mindestens scheinen sich beide Eigenschaften beeinflussen zu können. Die Forschung ist heute diesbezüglich noch nicht weit genug ausgeprägt, so dass weitere Aussagen getroffen werden können. Wir erhoffen uns in den kommenden Jahren weitere Erkenntnisse zwischen diesen beiden Eigenschaften.

 

 

Weitere Informationen